HowTo: ESPEasy – Befehle und Aktionen per HTTP, MQTT, UDP und direkt ausführen

Eine Sache die ESPEasy so praktisch und universell macht ist die Möglichkeit verschiedene Sensoren und Aktoren über Befehle auslesen und steuern zu können. Gerade in Kombination mit entsprechenden Rules ergeben sich dadurch unheimlich viele Möglichkeiten.

Um einzelne Befehle zu testen und/oder generell ausführen zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Diese sind im folgendem Artikel beschrieben.


Sicherheitshinweise

Ich weiß die folgenden Hinweise sind immer irgendwie lästig und wirken unnötig. Aber leider haben schon viele Menschen die es "besser" wussten aus Leichtsinnigkeit Augen, Finger oder anderes verloren bzw. sich verletzt. Im Vergleich dazu ist ein Datenverlust fast nicht der Rede Wert, aber auch diese können echt ärgerlich sein. Deswegen nehmt Euch bitte fünf Minuten Zeit um die Sicherheitshinweise zu lesen. Denn auch das coolste Projekt ist keine Verletzung oder anderen Ärger wert.
https://www.nerdiy.de/sicherheitshinweise/


Voraussetzungen

Hilfreiche Artikel:
Bevor ihr mit diesem Artikel startet solltet Ihr die ESPEasy Firmware auf dem von Euch verwendeten ESP8266 programmiert haben. Informationen dazu findet Ihr in den folgenden Artikel.
ESPEasy – Firmware flashen und WLAN Zugangsdaten konfigurieren

Benötigtes Werkzeug:
-keins-

Benötigtes Material:

In der folgenden Liste findet Ihr alle Werkzeuge die Ihr zur Umsetzung dieses Artikels benötigt.


Verfügbare Befehle

Zur Steuerung Eures ESPEasy-Geräts könnt Ihr Befehle aus verschiedenen „Quellen“ nutzen. Zum einen gibt es System-Befehle die vom „ESPEasy-Betriebssystem“ selber stammen. Mit diesen könnt Ihr allgemeine Funktionen steuern wie zum Beispiel das setzen der WLAN-Logindaten. Eine Liste dieser möglichen System-Befehle findet Ihr unter folgendem Link: https://www.letscontrolit.com/wiki/index.php/ESPEasy_Command_Reference

Darüberhinaus kann jedes Plugin zusätzliche Befehle mitbringen. Zu diesen Befehlen gibt es keine Zentrale Übersicht. Sie sollten aber vom Entwickler des Plugins zur Verfügung gestellt werden.

Bei Plugins von Nerdiy.de findet Ihr diese Informationen immer auf der jeweiligen Plugin-Seite auf Nerdiy.de. Alle verfügbaren ESPEasy-Plugins findet Ihr unter https://www.nerdiy.de/tag/ESPEasy-Plugin/


Befehle über die serielle Schnittstelle ausführen

Wenn Ihr noch lokal – also über USB – mit Eurem ESPEasy-device verbunden seid, könnt Ihr die serielle Schnittstelle nutzen um schnell und unkompliziert Befehle auszuführen. Öffnet dazu den seriellen Monitor Eurer Arduino-IDE oder ein anderes Terminalprogramm. Tipps dazu findet Ihr im Artikel Ardunio – Die serielle Schnittstelle verwenden.

Habt ihr den „Seriellen Monitor“ geöffnet könnt Ihr wie abgebildet Befehle an Euer ESPEasy-device senden. Dabei ist es wichtig, dass Ihr das „Zeilenumbruchzeichen (CR)“ gesetzt habt.

Befehle über das Webmenü ausführen

Eine weitere Möglichkeit Befehle abzusetzen habt Ihr über das Webmenü Eures ESPEasy-devices. Wechselt dazu in das Webmenü und dann in den Reiter Tools.

Dort wird euch im oberen Bereich ein Eingabefeld angeboten mithilfe dessen Ihr Befehle absetzen könnt. Zum Absetzen des Befehls reicht dann ein klick auf „Submit“.

Befehle über einen URL-Aufruf ausführen

Befehle können auch über einen angehängten URL-Aufruf ausgeführt werden. Dazu wird der Befehl einfach in Kombination mit der IP-Adresse/Domainnamen des ESPEasy-devices aufgerufen.

Hat Eurer ESPEasy-device die IP-Adresse 192.168.0.15 und Ihr wollt den Befehl „testbefehl,1,2,3“ ausführen, würde dieser Aufruf wie folgt aussehen:

http://192.168.0.15/tools?cmd=testbefehl,1,2,3
Dies ist ein weiteres Beispiel wie Ihr einen Befehl per URL-Aufruf ausführen könnt.

Befehle über UDP ausführen

Diese Funktion lässt sich wohl (bisher) nur zum versenden von Befehlen von einem ESPEasy-Gerät zu einem anderen nutzen. Dazu reicht es auf dem sendenden ESPEasy-Gerät folgenden Befehl auszuführen.

SendTo,COMMAND,

Befehle über Rules ausführen

Fast alle Befehle lassen sich auch innerhalb von Rules nutzen. Dies und generell Infos zum Thema Rules werde ich in einem extra Artikel beschreiben.


Befehle über MQTT ausführen

Befehle lassen sich auch über eine bestehende MQTT-Verbindung posten und vom verbundenen ESPEasy-Gerät ausführen.

Dazu müsst Ihr auf dem ESPEasy-Gerät einen MQTT-Controller konfigurieren. Dieser muss auch auf dem ersten „Slot“ der Controller liegen. Außerdem sollte der OpenHAB MQTT-Controller genutzt werden. Mit den anderen klappt die Befehlsausführung (soweit bekannt) leider nicht.

Konfiguriert dazu Euren MQTT-Controller wie abgebildet. Natürlich müsst Ihr den Controller Hostnamen dazu noch an Euren Server anpassen und ggf. auch Benutzername und Passwort angeben.

Wichtig ist hierbei auch, dass unter „Controller Subscribe“ folgendes Eingetragen ist:

/%sysname%/#

%sysname% steht dabei für den Namen Eures ESPEasy-Geräts. Wenn Euer ESPEasy-Gerät z.B. den Namen „pxlBlckWohnzimmer“ trägt bewirkt diese Kombination also, dass der MQTT-Controller alle Topics ab „/pxlBlckWohnzimmer/“ aboniert. Damit empfängt der Controller also auch Nachrichten über „/pxlBlckWohnzimmer/cmd“ welches sich nutzen lässt um die gewünschten Befehle auszuführen.

Zusammengefasst: Wenn Euer ESPEasy-Gerät also „pxlBlckWohnzimmer“ heißt reicht es den gewünschten Befehl an das Topic „/pxlBlckWohnzimmer/cmd“ zu senden.


Weiterführende Informationen

https://www.letscontrolit.com/wiki/index.php/ESPEasy_Command_Reference


Ich hoffe bei euch hat alles wie beschrieben funktioniert. Falls nicht oder ihr Fragen oder Anregungen habt lasst es mich in den Kommentaren bitte wissen. Ich trage dies dann ggf. in den Artikel nach.
Auch Ideen für neue Projekte sind immer gerne willkommen. 🙂

Fab

P.S. Viele dieser Projekte - besonders die Hardwareprojekte - kosten viel Zeit und Geld. Natürlich mache ich das weil ich Spaß daran habe, aber wenn Du es cool findest, dass ich die Infos dazu mit Euch teile, würde ich mich über eine kleine Spende an die Kaffeekasse freuen. 🙂

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.