HowTo: RaspberryPi – „Shairport“ Airplay auf dem RaspberryPi installieren

Jeder der ein (oder mehrere) Apple-Geräte verwendet kennt sicherlich die AirPlay-Funktion. Dank dieser lassen sich Medien aller Art an andere Geräte im Netzwerk streamen. So kann man Fotos auf einem AirPlay fähigen Fernseher anzeigen, Videos abspielen oder auch Musik auf AirPlay fähigen Lautsprechern wiedergeben.

Zumindest letzteres könnt Ihr auch ganz einfach mit einem RaspberryPi erreichen und so einen RaspberryPi zu einem AirPlay fähigen Lautsprecher umbauen.

Ich verwende diese Lösung zum Beispiel in meinem MagicMirror. So könnt Ihr den RaspberryPi (der im magicMirror) verbaut ist auch noch als Musik-Lautsprecher nutzen. 🙂

Alles was Ihr benötigt um Euren RaspberryPi so einzurichten, ist im folgenden Artikel beschrieben.


Everything you need to know is described in the following article. 🙂


Safety instructions

I know the following hints are always a bit annoying and seem unnecessary. But unfortunately, many people who knew it "better" from carelessness lost their eyes, fingers or other things or hurt themselves. In comparison, a loss of data is almost not worth mentioning, but even these can be really annoying. Therefore, please take five minutes to read the safety instructions. Even the coolest project is worth no injury or other annoyance. https://www.nerdiy.de/sicherheitshinweise/


Requirements

Helpful Articles:
Before you start with this article, you should have prepared the RaspberryPi so that it can be reached via the network and controlled via SSH.

The following three articles describe what needs to be done to prepare the RaspberryPi:
RaspberryPi – Setup for nerdiys!
RaspberryPi – The first configuration!
RaspberryPi – Control the RaspberryPi via SSH

Required tools:
– none –

Required material:


Install the necessary software on the RaspberryPi


I hope everything worked as described. If not or you have any other questions or suggestions, please let me know in the comments. Also, ideas for new projects are always welcome. 🙂

Fab

P.S. Many of these projects - especially the hardware projects - cost a lot of time and money. Of course I do this because I enjoy it, but if you appreciate it that I share these information with you, I would be happy about a small donation to the coffee box. 🙂

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Sicherheitshinweise

Ich weiß die folgenden Hinweise sind immer irgendwie lästig und wirken unnötig. Aber leider haben schon viele Menschen die es "besser" wussten aus Leichtsinnigkeit Augen, Finger oder anderes verloren bzw. sich verletzt. Im Vergleich dazu ist ein Datenverlust fast nicht der Rede Wert, aber auch diese können echt ärgerlich sein. Deswegen nehmt Euch bitte fünf Minuten Zeit um die Sicherheitshinweise zu lesen. Denn auch das coolste Projekt ist keine Verletzung oder anderen Ärger wert.
https://www.nerdiy.de/sicherheitshinweise/


Voraussetzungen

Hilfreiche Artikel:
Bevor ihr mit diesem Artikel startet solltet ihr den RaspberryPi soweit vorbereitet haben, dass dieser über das Netzwerk erreichbar und per SSH Steuerbar ist.

Die folgenden drei Artikel beschreiben was zu tun ist um den RaspberryPi soweit vorzubereiten:
RaspberryPi – Einrichten für Nerdiys!
RaspberryPi – Die Erste Konfiguration!
RaspberryPi – Den RaspberryPi über SSH steuern

Benötigtes Werkzeug:
-keins-

Benötigtes Material:

In der folgenden Liste findet Ihr alle Teile die Ihr zur Umsetzung dieses Artikels benötigt.


Per SSH auf dem RaspberryPi einloggen

Um zu beginnen müsst Ihr Euch als erstes mit Putty per SSH auf dem RasPi einloggen. Wie das geht ist im Artikel RaspberryPi - Den RaspberryPi über SSH steuern beschrieben.

Nach der Eingabe Eures Benutzernamen und Passworts könnt Ihr die ersten Befehle eingeben.

Paketverwaltung aktualisieren

Die Paketverwaltung in Linux ist eine "zentrale Stelle" über die sich diverse Software-Pakete installieren lassen. Damit dies zuverlässig funktioniert sollten vor jeder Installation von neuen Paketen die Listen und Quellen der Paketverwaltung aktualisiert werden.

Um das Update der Paketverwaltung zu starten müsst ihr folgenden Befehl eingeben.
sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
Je nachdem wie lange Euer letztes Update der Paketverwaltung her ist kann dieser Vorgang nun etwas dauern. Dabei werden zuerst die Listen aktualisiert in denen auf die einzelnen Paketquellen verwiesen wird.
Danach werden die Pakete selber aktualisiert. Da dabei zusätzlicher Speicher belegt wird, werdet Ihr nochmal nach Eurem Einverständnis gefragt. Dies müsst Ihr mit einem "J" und "Enter" bestätigen.
Ist die Aktualisierung abgeschlossen wird euch eine kleine Zusammenfassung über die Dauer und den Umfang des Updates angezeigt.

Paketverwaltung aktualisieren

Die Paketverwaltung in Linux ist eine "zentrale Stelle" über die sich diverse Software-Pakete installieren lassen. Damit dies zuverlässig funktioniert sollten vor jeder Installation von neuen Paketen die Listen und Quellen der Paketverwaltung aktualisiert werden.

Um das Update der Paketverwaltung zu starten müsst ihr folgenden Befehl eingeben.
sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
Je nachdem wie lange Euer letztes Update der Paketverwaltung her ist kann dieser Vorgang nun etwas dauern. Dabei werden zuerst die Listen aktualisiert in denen auf die einzelnen Paketquellen verwiesen wird.
Danach werden die Pakete selber aktualisiert. Da dabei zusätzlicher Speicher belegt wird, werdet Ihr nochmal nach Eurem Einverständnis gefragt. Dies müsst Ihr mit einem "J" und "Enter" bestätigen.
Ist die Aktualisierung abgeschlossen wird euch eine kleine Zusammenfassung über die Dauer und den Umfang des Updates angezeigt.

Shairport installieren

Die Installation von Shairport ist dank des Paketmanagers sehr einfach.

Gebt dazu einfach folgenden Befehl in die Konsole Eures RaspberryPi ein.

sudo apt-get install shairport-sync

Eine eventuelle Nachfrage, dass dadurch Speicher belegt wird, könnt Ihr mit „Y“ und „Enter“ bestätigen.

Die Installation läuft dann automatisch ab.

Um Shairport nach der installation zu starten, müsst Ihr nun noch folgenden Befehl ausführen

sudo systemctl start shairport-sync


Status anzeigen

Dank des Kommandozeilentools systemctl könnt Ihr Euch leicht einen Überblick über den Status Eures Shairport-Servers verschaffen.

Gebt dazu einfach folgenden Befehl in Die Konsole Eures RaspberryPi ein.

sudo systemctl status shairport-sync

Hier könnt Ihr nun sehen, ob der Shairport-Server „active“ oder „inactive“ ist.


Autostart aktivieren

Damit Euer Shairport-Server auch nach einem Neustart des RaspberryPi automatisch wieder startet, solltet Ihr nun noch dessen Autostart aktiviern.

Gebt dazu einfach folgenden Befehl in die Konsole Eures RaspberryPi ein.

sudo systemctl enable shairport-sync


Musik Wiedergabe starten

Das war schon alles. Nun solltet Ihr auf Eurem iPhone (oder anderen Apple Gerät) bereits in der Lage sein Euren selbstgebauten AirPlay-Receiver nutzen zu können. 🙂

Zum Beispiel findet Ihr nun in Eurer „Podcasts“-App das gekennzeichnete Symbol.

Sobald Ihr darauf klickt…

…sollte Ein Menü geöffnet werden, in der auch Euer soeben eingerichteter AirPlay-Lautsprecher (hier „MagicMirror“ genannt) angezeigt wird.

Sobald Ihr diesen anklickt, sollte die Musikwidergabe darauf starten.


Ich hoffe bei euch hat alles wie beschrieben funktioniert. Falls nicht oder ihr Fragen oder Anregungen habt lasst es mich in den Kommentaren bitte wissen. Ich trage dies dann ggf. in den Artikel nach.
Auch Ideen für neue Projekte sind immer gerne willkommen. 🙂

Fab

P.S. Viele dieser Projekte - besonders die Hardwareprojekte - kosten viel Zeit und Geld. Natürlich mache ich das weil ich Spaß daran habe, aber wenn Du es cool findest, dass ich die Infos dazu mit Euch teile, würde ich mich über eine kleine Spende an die Kaffeekasse freuen. 🙂

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.