HowTo: Mechanik – Innengewinde schneiden

Wann immer möglich versuche ich beim Einsatz von Schrauben und ähnlichem auf fertige Muttern oder Gewindeeinsätze zurückzugreifen. Aber manchmal geht es halt einfach nicht anders und man muss selber ein Gewinde in ein Material schneiden. 🙂

Das klingt erst Mal etwas kompliziert aber ist wirklich nicht schwer. Im folgenden deswegen eine kleine Bilderserie wie Ihr beim schneiden eines Gewindes vorgehen könnt.


Voraussetzungen

Benötigtes Werkzeug:

In der folgenden Liste findet Ihr alle Werkzeuge die Ihr zur Umsetzung dieses Artikels benötigt.


Sicherheitshinweise

Ich weiß die folgenden Hinweise sind immer irgendwie lästig und wirken unnötig. Aber leider haben schon viele Menschen die es "besser" wussten aus Leichtsinnigkeit Augen, Finger oder anderes verloren bzw. sich verletzt. Im Vergleich dazu ist ein Datenverlust fast nicht der Rede Wert, aber auch diese können echt ärgerlich sein. Deswegen nehmt Euch bitte fünf Minuten Zeit um die Sicherheitshinweise zu lesen. Denn auch das coolste Projekt ist keine Verletzung oder anderen Ärger wert.
https://www.nerdiy.de/sicherheitshinweise/

Affiliatelinks/Werbelinks

Die hier in aufgeführten Links zu Online-Shops sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt Nerdiy.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. Falls Du Deine Einkäufe über diese Links tätigst unterstützt Du Nerdiy.de dabei auch in Zukunft weitere nützliche Projekte anbieten zu können. 🙂 


Gewindeschneider zusammenbauen

Es gibt verschiedene Arten von Gewindeschneidern.

Der „traditionelle“ Gewindeschneidesatz besteht jedoch aus den vier abgebildeten Teilen.

Neben dem Haltegriff auf der linken Seite…

…sind die drei Gewindeschneider die wichtigsten Teile.

Diese bestehen aus:

  • Vorschneider: markiert mit einem umlaufenden Ring
  • Mittelschneider: markiert mit zwei umlaufenden Ringen
  • Fertigschneider: ohne Ring

Die einzelnen Gewindeschneider lassen sich wie abgebildet in die Halterung einsetzen und fest klemmen.

Der eingesetzte Gewindeschneider sollte fest eingeklemmt in der Halterung sitzen.


Gewindeschneider ansetzen

Bei den ersten Umdrehungen des neuen Gewindes solltet Ihr besonders gewissenhaft vorgehen. Dies ist wichtig, damit das Gewinde gerade und ordentlich wird. 🙂

Hier seht Ihr das Gehäuse das im Artikel ESPEasy – Füllstandssensor mit VL53L0X/VL53L1X verwendet wird. In diesem muss eine Kabelklemme eingeschraubt werden. Dazu muss im Gehäuse natürlich ein Gewinde vorhanden sein. Perfekter Grund um also unseren Gewindeschneider zu testen. 🙂

Setzt dazu den Vorschneider – also den Gewindeschneider mit einem Ring – so gerade wie möglich an. Er sollte von oben und…

…von der Seite gesehen so senkrecht wie möglich „auf dem Loch“ stehen.

Gerade bei den ersten Drehungen müsst Ihr dabei vorsichtig sein, weil Ihr etwas mehr Kraft benötigt bis der Gewindeschneider im Gehäuse „gepackt“ hat.

Sobald Ihr die ersten Gewindegänge im Material habt, könnt Ihr vorsichtig weiter drehen.

Wichtig ist dabei aber folgendes:
Während des Schneidens entsteht ein Span, denn es wird ja Material aus dem Gehäuse geschnitten. Damit dieser nicht zu groß wird und ggf. Euren Gewindeschneider blockiert solltet Ihr diesen abbrechen.

Dies geht relativ leicht indem Ihr den Gewindeschneider nach jeder vollen Umdrehung eine halbe Umdrehung zurück dreht.

Das ist zwar etwas mühsam aber Ihr vermeidet damit den Gewindeschneider oder das Gewinde selbst zu beschädigen. 🙂

Wenn Ihr dies durchgehalten habt, solltet Ihr nach einer Weile mit dem Vorschneider das komplette Gewinde geschnitten haben.

Ihr seit also nun am Ende des ersten Gewindeschneiders angekommen.

Das ganze solltet Ihr nun nochmal mit dem Mittelschneider und zum Ende mit dem Fertigschneider wiederholen.

Dabei schneidet jeder Gewindeschneider die Gewindegänge etwas tiefer und exakter ein. Erst nachdem sich der Fertigschneider gut durch das fertig geschnittene Gewinde drehen lässt, solltet Ihr eine entsprechende Schraube eindrehen (können).


Gewinde testen

Nachdem Ihr das Gewinde fertig geschnitten habt, ist es jetzt natürlich an der Zeit das geschnittene Gewinde zu testen. 🙂

Dazu eignet sich eine entsprechende Schraube am besten. Im Fall des Gehäuses für den Füllstandsensors ist dies die entsprechende Kabelklemme.

Diese sollte sich ohne große Kraftanstrengung in das Gewinde eindrehen lassen. Falls Ihr dabei viel Kraft benötigt habt ihr vllt. vergessen mit dem Fertigschneider das Gewinde komplett einzuschneiden?

Sollte das korrekt geschnittene Gewinde trotzdem nicht passen, habt ihr vllt. einen Gewindeschneider mit einer falschen Steigung genutzt.

Ansicht der eingeschraubten Kabelklemme von Innen.


Viel Spaß mit dem Projekt

Ich hoffe bei euch hat alles wie beschrieben funktioniert. Falls nicht oder ihr Fragen oder Anregungen habt lasst es mich in den Kommentaren bitte wissen. Ich trage dies dann ggf. in den Artikel nach.
Auch Ideen für neue Projekte sind immer gerne willkommen. 🙂

P.S. Viele dieser Projekte - besonders die Hardwareprojekte - kosten viel Zeit und Geld. Natürlich mache ich das weil ich Spaß daran habe, aber wenn Du es cool findest, dass ich die Infos dazu mit Euch teile, würde ich mich über eine kleine Spende an die Kaffeekasse freuen. 🙂

Buy Me a Coffee at ko-fi.com       

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert