HowTo: Zigbee – Geräte bzw. Sensoren und Aktoren an zigbee2mqtt anmelden

Damit Ihr Zigbee-Geräte für Euer SmartHome nutzen könnt müssen diese natürlich zuerst mit Eurem Zigbee Netzwerk verbunden werden.

Dies lässt sich auf verschiedenen Wegen umsetzen. Der einfachste Weg neue Geräte zu Eurem Zigbee Netzwerk hinzuzufügen ist der über das zigbee2mqtt Dashboard.

Das Dashboard sollte dazu natürlich schon eingerichtet sein. Hinweise wie Ihr dieses Dashboard aktiviert und nutzt findet Ihr auch in dem Artikel Zigbee – Administration von Zigbee2mqtt über das Dashboard.

Wie Ihr ein neues Zigbee-Gerät dann mit Eurem Zigbee Ntzwerk verbindet ist im folgenden Artikel beschrieben.


Sicherheitshinweise

Ich weiß die folgenden Hinweise sind immer irgendwie lästig und wirken unnötig. Aber leider haben schon viele Menschen die es "besser" wussten aus Leichtsinnigkeit Augen, Finger oder anderes verloren bzw. sich verletzt. Im Vergleich dazu ist ein Datenverlust fast nicht der Rede Wert, aber auch diese können echt ärgerlich sein. Deswegen nehmt Euch bitte fünf Minuten Zeit um die Sicherheitshinweise zu lesen. Denn auch das coolste Projekt ist keine Verletzung oder anderen Ärger wert.
https://www.nerdiy.de/sicherheitshinweise/

Affiliatelinks/Werbelinks

Die hier in aufgeführten Links zu Online-Shops sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt Nerdiy.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. Falls Du Deine Einkäufe über diese Links tätigst unterstützt Du Nerdiy.de dabei auch in Zukunft weitere nützliche Projekte anbieten zu können. 🙂 


Voraussetzungen

Hilfreiche Artikel:
Bevor ihr mit diesem Artikel startet solltet ihr einen RaspberryPi soweit vorbereitet haben, dass dieser über das Netzwerk erreichbar und per SSH Steuerbar ist. Außerdem sollte natürlich zigbee2mqtt bereits installiert sein.

Die folgenden Artikel beschreiben was zu tun ist um den RaspberryPi soweit vorzubereiten.

In der folgenden Listen findet Ihr alle Teile die Ihr zur Umsetzung dieses Artikels benötigt.

Benötigtes Werkzeug:

NumberLink
1xSchraubendreher Set  Bei Amazon kaufen
1xSD Kartenleser  Bei Amazon kaufen

Benötigtes Material:

NumberLink
1xSONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus  Bei Amazon kaufen
1xUSB Verlängerungskabel  Bei Amazon kaufen
1x Raspberry Pi  Bei Amazon kaufen
1x Raspberry Pi Netzteil  Bei Amazon kaufen
1x Raspberry Pi Gehäuse  Bei Amazon kaufen
1x Micro SD Karte 64GB  Bei Amazon kaufen


Zugang zum Zigbee Netzwerk freischalten

Damit Ihr neue Geräte zu Eurem Zigbee Netzwerk hinzufügen könnt müsst Ihr den Zugang zum Zigbee Netzwerk aktivieren.

Dank des zigbee2mqtt Dashboards ist dies mit nur einem Klick erledigt. In der oberen Menüleiste befindet sich dazu ein Button mit dem der Zugang zum Zigbee Netzwerk aktiviert bzw. deaktiviert werden kann.

Ansicht des Log-Reiters des zigbee2mqtt Dashboards. In dem rot markierten Bereich befindet sich der Button mit dem der Zugang zum Zigbee-Netzwerk gesteuert werden kann. Den Anmeldevorgang neuer Zigbee Geräte könnt Ihr am besten in der Ansicht des Log-Reiters verfolgen.

Im Fall dass der Zugang zu Eurem Zigbee Netzwerk gerade nicht aktiviert ist, ist auf dem Button

  • Permit join (All)

zu lesen.

Klickt also nun auf den Button um den Zugang zu Eurem Zigbee-Netzwerk zu aktivieren.

Sobald der Zugang zu Eurem Zigbee Netzwerk aktiviert ist wechselt die Aufschrift auf dem Button zu

  • Disable join (All) XXX

Die Zahl (hier XXX) gibt dabei an wie lange der Zugang noch aktiv ist. Spätestens nach 255 Sekunden wird der Zugang also wieder deaktiviert. So vermeidet Ihr, dass der Zugang aus versehen aktiviert bleibt.


Anmeldevorgang des neuen Zigbee Geräts überwachen

Nachdem Ihr den Zugang zu Eurem Zigbee-Netzwerk aktiviert habt, geht es nun daran das Zigbee Gerät anzumelden. Das coole ist, dass Ihr diesen Anmeldevorgang über die Log-Ausgabe live mitverfolgen könnt.

Öffnet dazu – wenn noch nicht geschehen – den Log-Reiter im Dashboard von zigbee2mqtt.

Stellt dazu das „log level“ auf „debug“ und klickt auf den Button „Clear“ um alle vorherigen Log-Meldungen auszublenden.

Wenn noch nicht geschehen solltet Ihr spätestens jetzt den Zugang zu Eurem Zigbee-Netzwerk aktivieren.

Klickt dazu auf den rot markierten Button im oberen Bereich des Dashboards.

An dieser Stelle solltet Ihr an Eurem Zigbee Gerät die Verbindung mit dem Netzwerk anstoßen. Bei den meisten Geräten ist dazu ein kleiner Taster auf der Rückseite vorhanden den Ihr mehrmals drücken oder lange gedrückt halten müsst. Dieses Verfahren ist nicht einheitlich sollte aber in jedem Fall in der Anleitung des Geräts beschrieben sein.

Wie Ihr gewisse Zigbee-Geräte anmeldet habe ich auch in ein paar Artikeln auf Nerdiy.de beschrieben. Ihr findet die Artikel dazu hier: https://nerdiy.de/category/zigbee-geraet/

Eine sehr gute Liste inkl. Suchfunktion ist auch hier verfügbar: https://www.zigbee2mqtt.io/supported-devices/

Nachdem das Zigbee-Gerät mit dem Zigbee Netzwerk verbunden ist wird dies im Log angezeigt.

Die erste Rot unterstrichene Ausgabe im Log (type=“device joined“) zeigt an, dass ein Zigbee Gerät dem Netzwerk beigetreten ist.

Danach beginnt das „Interview“ (type=“device_interview“) dieses Geräts. Denn bisher weiß das Zigbee Netzwerk noch nicht um was für eine Gerät es sich handelt. Dazu werden im weiteren Verlauf des Anmeldeprozesses nun alle wichtigen Daten abgerufen.

Sollten in der Zwischenzeit Zigbee Nachrichten empfangen werden, werden diese von zigbee2mqtt ignoriert um zunächst den Anmeldevorgang des neuen Zigbee-Geräts abzuschließen.

Sobald alle Eigenschaften des neuen Zigbee-Geräts abgerufen sind wird dies im Log angezeigt. Dabei werden auch die Werte der jeweiligen Eigenschaften aufgelistet. (Siehe rot markierte Stellen im Bild)

Gegen Ende des Anmeldevorgangs wird die Anmeldung mit der folgenden…

…Meldung bestätigt.

  • Successfully configured ‚0xXX..XX‘

Diese Meldung wird sowohl im Log als auch kurz als popUp in der unteren linken Ecke angezeigt.


Zugang zum Zigbee Netzwerk deaktivieren und IEEE Adresse kopieren

Nachdem Ihr alle Zigbee-Geräte angemeldet habt solltet Ihr den Zugang zu Eurem Zigbee-Netzwerk wieder deaktivieren.

Klickt dazu auf den „Disable join…“-Button im oberen Bereich des Dashboards.

Spätestens an dieser Stelle solltet Ihr Euch auch die IEEE Adresse eures Zigbee-Geräts kopieren. Dies ist die eindeutige Adresse mit der Euer Zigbee-Gerät identifiziert werden kann und unter der auch die Daten empfangen bzw. zu dem Gerät gesendet werden.

Ihr findet die Adresse im Dashboard in der Geräteübersicht oder im Log selber. Im nebenstehenden Bild ist die IEEE Adresse an den ausgeblendeten/maskierten Stellen zu sehen.

Die IEEE Adresse hat das folgende Format

  • zum Beispiel: 0xbc11aceffe54a28f

Das neu angemeldete Zigbee-Gerät könnt Ihr nun entweder über das zigbee2mqtt Dashboard steuern bzw. auslesen oder Ihr nutzt eine SmartHome bzw. Automatisierungssoftware (zum Beispiel NodeRed ) um auf Zigbee Ereignisse zu reagieren bzw. Aktionen auszulösen.

In der folgenden Kategorie habe ich diverse Zigbee Geräte aufgelistet welche sich mit dem dort angebotenen NodeRed code ansteuern bzw. auslesen lassen.


Weitere Artikel zum Thema

Das zigbee2mqtt Dashboard ist nicht nur zum zum anmelden Eurer Zigbee-Geräte geeignet. Darüber lassen sich auch viele andere Optionen von zigbee2mqtt konfigurieren. Infos zum Umgang mit dem zigbee2mqtt Dashboard findet Ihr auch im folgenden Artikel.

Weitere Artikel zum Thema Zigbee bzw. zigbee2mqtt habe ich in der folgenden Kategorie zusammengefasst. Dort findet Ihr auch Artikel zu diversen Zigbee Geräten und wie diese aus NodeRed angesteuert werden können.

Externe Links:


Viel Spaß mit dem Projekt

Ich hoffe bei euch hat alles wie beschrieben funktioniert. Falls nicht oder ihr Fragen oder Anregungen habt lasst es mich in den Kommentaren bitte wissen. Ich trage dies dann ggf. in den Artikel nach.
Auch Ideen für neue Projekte sind immer gerne willkommen. 🙂

P.S. Viele dieser Projekte - besonders die Hardwareprojekte - kosten viel Zeit und Geld. Natürlich mache ich das weil ich Spaß daran habe, aber wenn Du es cool findest, dass ich die Infos dazu mit Euch teile, würde ich mich über eine kleine Spende an die Kaffeekasse freuen. 🙂

Buy Me a Coffee at ko-fi.com       

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.