HowTo: Zigbee – Einen CC2530/CC2531 coordinator unter zigbee2mqtt zu einem anderen coordinator migrieren

Bereits seit einer ganzen Weile nutze ich zigbee2mqtt um Zigbee-Sensoren und -Aktoren in mein SmartHome einzubinden.

Dazu habe ich seit ein paar Jahren einen auf dem CC2530 bzw. CC2531 IC basierenden USB Dongle mit der zigbee2mqtt Firmware genutzt.

Nun ist mit der Zeit das Zigbee-Netzwerk so weit gewachsen, dass es Zeit für einen Leistungsfähigeren Zigbee-USB-Dongle wurde. Die auf dem CC2530 bzw. CC2531 IC basierenden Zigbee-Coordinator (so nennt man die „Rolle“ des Zigbee-USB-Dongles in einem Zigbee-Netzwerk.) können mit der Standardfirmware nämlich maximal 15 Zigbee-Geräte verwalten.

Anfangs hatte ich mich etwas davor gescheut, weil ich im Glauben war, dass ich dann auch alle meine vorhandenen Zigbee-Geräte neu mit dem Coordinator verbinden müsste.

Dann hatte ich aber gesehen, dass es mittlerweile auch einen Weg gibt einen neuen Zigbee-USB Adapter ohne diesen Aufwand zu integrieren. Man kann also den Zigbee-USB-Dongle (Coordinator) tauschen ohne alle Zigbee-Geräte neu anlernen zu müssen. 🙂

Wie man dabei vorgehen kann habe ich im folgenden Artikel beschrieben.


Sicherheitshinweise

Ich weiß die folgenden Hinweise sind immer irgendwie lästig und wirken unnötig. Aber leider haben schon viele Menschen die es "besser" wussten aus Leichtsinnigkeit Augen, Finger oder anderes verloren bzw. sich verletzt. Im Vergleich dazu ist ein Datenverlust fast nicht der Rede Wert, aber auch diese können echt ärgerlich sein. Deswegen nehmt Euch bitte fünf Minuten Zeit um die Sicherheitshinweise zu lesen. Denn auch das coolste Projekt ist keine Verletzung oder anderen Ärger wert.
https://www.nerdiy.de/sicherheitshinweise/

Affiliatelinks/Werbelinks

Die hier in aufgeführten Links zu Online-Shops sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt Nerdiy.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. Falls Du Deine Einkäufe über diese Links tätigst unterstützt Du Nerdiy.de dabei auch in Zukunft weitere nützliche Projekte anbieten zu können. 🙂 


Voraussetzungen

Hilfreiche Artikel:
Bevor ihr mit diesem Artikel startet solltet ihr einen RaspberryPi soweit vorbereitet haben, dass dieser über das Netzwerk erreichbar und per SSH Steuerbar ist. Außerdem sollte natürlich zigbee2mqtt bereits installiert sein.

Die folgenden Artikel beschreiben was zu tun ist um den RaspberryPi soweit vorzubereiten.

In der folgenden Listen findet Ihr alle Teile die Ihr zur Umsetzung dieses Artikels benötigt.

Benötigtes Werkzeug:

NumberLink
1xSchraubendreher Set  Bei Amazon kaufen
1xSD Kartenleser  Bei Amazon kaufen

Benötigtes Material:

NumberLink
1xSONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus  Bei Amazon kaufen
1xUSB Verlängerungskabel  Bei Amazon kaufen
1x Raspberry Pi  Bei Amazon kaufen
1x Raspberry Pi Netzteil  Bei Amazon kaufen
1x Raspberry Pi Gehäuse  Bei Amazon kaufen
1x Micro SD Karte 64GB  Bei Amazon kaufen


In die NodeRed Konfigurationsoberfläche einloggen

Bevor Ihr eure NodeRed Konfiguration bearbeiten könnt müsst Ihr Euch - falls aktiviert - zunächst in die NodeRed Konfigurationsoberfläche einloggen.

Ansicht des Login Dialogs. Hier müsst Ihr die Login Daten eingeben die Ihr während der Konfiguration des Logins angegeben habt. Infos dazu findet Ihr im Artikel NodeRed - Benutzerlogin einrichten.

IEEE Adresse des alten Zigbee-Coordinater (USB-Dongle) herausfinden

Der Trick bei der ganzen Sache ist, dass der neue Coordinator die gleiche IEEE Adresse haben muss wie der alte Coordinator. Ihr müsst also nur die aktuelle (eurem alten Coordinator zugewiesene) IEEE Adresse auslesen und beim Flashvorgang der zigbee2mqtt Firmware die selbe Adresse in den neuen Coordinator übertragen. 🙂

Um die alte IEEE Adresse auszulesen, reicht ein Blick in die Datenbank von zigbee2mqtt. In dieser Datei sind verbundenen Zigbee-Geräte inkl. deren IEEE Adressen gespeichert.

Öffnet die Datenbankdatei dazu mit folgendem Befehl.

sudo nano /opt/zigbee2mqtt/data/database.db

Die Daten zu Eurem Coordinator findet Ihr dann (sehr wahrscheinlich) in der ersten Zeile.

Die Zeile die dem Eintrag Eures Coordinators entspricht hat bei der Eigenschaft „type“ den Wert „Coordinator“. In der gleichen Zeile findet Ihr dann auch den Wert der „ieeeAddr“. Beide Teile sind in dem links stehendem Bild rot markiert.

Merkt Euch nun den Wert im Feld „ieeeAddr“ und speichert Ihn zum Beispiel in einer einfachen Textdatei.


IEEE Adresse auf den neuen Zigbee-Coordinator übertragen

Nun müsst Ihr die gerade herausgefundene IEEE Adresse auf den neuen Zigbee-Coordinator übertragen. Das geht (aktuell) leider nur während des Flashvorgangs. Da Ihr Euren neuen Zigbee-Coorindator aber sowieso mit der passenden Firmware bestücken müsst ist das gar kein wirklicher Mehraufwand.

Der komplette Vorgang wie Ihr einen Sonoff Zigbee 3.0 USB Dongle Plus mit der zigbee2mqtt Firmware bestückt und dabei auch die alte IEEE Adresse übertragt ist in dem folgenden Artikel beschrieben.

Trotzdem habe ich im folgenden nochmal die wichtigsten Schritte zum Übertragen der IEEE Adresse aufgeführt.

Öffnet dazu die Software „SmartRF Flash Programmer 2“ und dann den Reiter

MAC Address

Tragt die Gewünschte MAC Adresse dort in das gezeigte Textfeld ein und programmiert die IEEE Adresse inklusive der gewünschten Firmware auf den Zigbee-USB-Dongle.

In dem Artikel Zigbee – Einen Sonoff zigbee 3.0 USB Dongle Plus für zigbee2mqtt vorbereiten ist dies wie oben erwähnt noch etwas ausführlicher beschrieben.


Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel zum Thema Zigbee bzw. zigbee2mqtt habe ich in der folgenden Kategorie zusammengefasst. Dort findet Ihr auch Artikel zu diversen Zigbee Geräten und wie diese aus NodeRed angesteuert werden können.

Externe Links:


Ich hoffe bei euch hat alles wie beschrieben funktioniert. Falls nicht oder ihr Fragen oder Anregungen habt lasst es mich in den Kommentaren bitte wissen. Ich trage dies dann ggf. in den Artikel nach.
Auch Ideen für neue Projekte sind immer gerne willkommen. 🙂

P.S. Viele dieser Projekte - besonders die Hardwareprojekte - kosten viel Zeit und Geld. Natürlich mache ich das weil ich Spaß daran habe, aber wenn Du es cool findest, dass ich die Infos dazu mit Euch teile, würde ich mich über eine kleine Spende an die Kaffeekasse freuen. 🙂

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.